Film
Das polnische Kino beim LET’S CEE Film Festival
21.03.2017 - 27.03.2017 Verschiedene Orte, Wien

Vom 21. bis zum 27. März 2017 findet in Wien bereits die fünfte Ausgabe des internationalen LET’S CEE Film Festivals statt. Auf dem Programm stehen rund 140 Produktionen aus Zentral- und Osteuropa sowie der Türkei und erstmals auch aus Österreich, die allesamt mit englischen bzw. deutschen Untertiteln gezeigt werden. Die polnische Kinematografie ist auch heuer sehr stark vertreten.

Im Rahmen des Polnischen Wochenende werden vier Produktionen gezeigt. Das Familiendrama „Obce Niebo“ (Strange Heaven) von Dariusz Gajewski erzählt die Geschichte eines polnischen Einwanderpaares in Schweden, das leidenschaftlich um die Obhut seines Kindes gegen den schwedischen Rechtsstaat kämpft. Auch die herrliche Komödie „Planeta Singli“ (Planet Single) von Mitja Okorn verpackt in die Erlebnisse der Protagonistin, einer alleinstehenden Musiklehrerin namens Ania, geschickt scharfe Gesellschaftskritik. Der Abenteuerfilm „Za niebieskimi drzwiami“ (Behind the Blue Door) von Mariusz Palej basiert auf einem Kinderbuch von Marcin Szczygielski und behandelt psychologisch einfühlsam Themen wie Freundschaft und Einsamkeit. Und in der Doku „Dotknięcie anioła“ (The Touch of an Angel) von Marek Tomasz Pawłowski kehrt schließlich der Holocaust-Überlebende Henryk Schönker nach 70 Jahren an die Stätten seiner Kindheit zurück, an denen er sich an das dramatische Leben unter dem Nazi-Terror erinnert.

Im Rahmen der vom Direktor des Warschau Film Festivals Stefan Laudyn kuratierten Retrospektive von Andrzej Wajda werden fünf Filme des 2016 verstorbenen Regisseurs in digital restaurierter Qualität als Österreich-Premieren auf der großen Leinwand zu sehen sein: „Kanał“ (Canal), „Popiół i diament“ (Ashes and Diamonds), „Niewinni czarodzieje“ (Innocents Sorcerers), „Człowiek z marmuru“ (Man of Marble) und „Człowiek z żelaza“ (Man of Iron). Und in einer neuen LET’S CEE Spielstätte, den Breitenseer Lichtspielen, werden restaurierte polnische Klassiker anderer berühmter polnischer Filmemacher zu sehen sein: „Aktorzy prowincjonalni“ (Provincial Actors) von Agnieszka Holland, „Trzecia część nocy“ (The Third Part of the Night) von Andrzej Żuławski, „Rysopis“ (Identification Marks: None) von Jerzy Skolimowski und „Szatan z siódmej klasy“ (The Devil from Seventh Grade) von Maria Kaniewska sowie der Stummfilm „Zew Morza“ (The Call of The Sea) von Henryk Szaro, der vom Stummfilmpianisten Gerhard Gruber begleitet wird. Eine Präsentation von Highlights aus dem Programm 70 Jahre Polnischer Animation ergänzt das Programm, das außerhalb der vier Wettbewerben zu sehen sein wird.

Detailliertes Programm: www.letsceefilmfestival.com

Tickets


Informationen zu den Kinos:
Actor's Studio, Tuchlauben 13, 1010 Wien
Breitenseer Lichtspiele, Breitenseer Straße. 21, 1140 Wien
Artis International, Schultergasse 5, 1010 Wien
Urania, Uraniastraße 1, 1010 Wien
Village Cinema, Landstraßer Hauptstraße 2a, 1030 Wien

Eintritt/Tickets: www.letsceefilmfestival.com, oeticket.com