WISSEN | KUNST
Königsschloss auf dem Wawel. Präsentation
30.05.2017, 19:00 Polnisches Institut Wien

Das Königsschloss auf dem Wawel ist die historische Residenz der polnischen Könige in Krakau. Die Burg und die dazugehörige Kathedrale liegen auf einem Kalkhügel über der Weichsel. Der Wawel-Hügel wurde schon im frühen Mittelalter zum Zentrum der königlichen Macht. In der Wawel-Kathedrale sind 17 polnische Könige, der heilige Stanislaus von Szczepanów sowie die heilige Hedwig von Polen begraben.

1945 wurde das Schloss zu einer nationalen Kultureinrichtung erklärt. Seit damals ist es ein Museum und beherbergt staatliche Kunstsammlungen, die der Öffentlichkeit im Rahmen von mehreren Dauerausstellungen präsentiert werden. In den königlichen Prunksälen sind u. a. die wertvollen flämischen Wandteppiche sowie eine Decke mit den minutiös geschnitzten Köpfen zu sehen. Zusammen mit der Krakauer Altstadt ist der Schlosskomplex Weltkulturerbe der Unesco.

Das Königsschloss auf dem Wawel wird von Dr. Joanna Winiewicz-Wolska präsentiert, der Leiterin der Abteilung Malerei, Grafik und Skulptur am Schlossmuseum. Nicht nur die Geschichte, die Sammlungen und die Tätigkeit des Königsschlosses, sondern auch die Mitarbeit des Museums an der Vorbereitung der in Wien ab Juli zu sehenden Ausstellung „Jan III. Sobieski – Ein polnischer König in Wien“ werden zum Thema des Abends.

Adresse: Polnisches Institut Wien, Am Gestade 7, 1010 Wien
Eintritt/Tickets: Eintritt frei. Anmeldung erforderlich: 01/533 89 61