Musik
EABS „Repetitions – Letters to Krzysztof Komeda“ Remember Krzysztof Komeda
28.09.2019, 20:30 Porgy & Bess

Krzysztof Komeda gehört zu den herausragenden Komponisten und Pianisten in der Geschichte des polnischen Jazz. Er begann zuerst eine Karriere als Arzt, doch anstatt diese weiter zu verfolgen, widmete sich Komeda sehr bald der Jazzmusik. In den 1960er-Jahren begann er Filmmusik für die Filme von Roman Polański zu komponieren, darunter „Rosemary’s Baby“ – mit dem genialen Schlaflied, das im Film von Mia Farrow gesungen wird. Komedas Todestag jährt sich heuer zum 50. Mal. Anlässlich des von der UNESCO ausgerufenen Krzysztof-Komeda-Jahres widmen wir ihm zu Ehren einen zweitägigen Schwerpunkt: Remember Krzysztof Komeda (1931–1969).

Der erste Abend wird vom Breslauer Septett EABS gestaltet. EABS steht für „Electro-Acoustic Beat Sessions“ – eben solche improvisierten Sessions im Breslauer Klub „Puzzle“ waren der Beginn des Projekts. Die Bandmusiker sprechen auch selbst von einer Ursprungsidee, die auf der „Wiederherstellung der Dekonstruktion“ basierte sowie die Verehrung der Klassiker schwarzer Musikkultur unterstreichen sollte. Mittlerweile setzt EABS zwar die Tradition der polnischen Jazzschule fort, was die Band auf ihrem Debüt-Album „Repetitions (Letters to Krzysztof Komeda)“ beweist. Die Musiker widmeten es der polnischen Jazzlegende, deren Werk aus den Jahren 1962 bis 1967 sie erkunden.

Adresse: Porgy & Bess, Riemergasse 11, 1010 Wiedeń
Eintritt/Tickets: www.porgy.at