Musik
Stanisław Moniuszko – Der Tröster der Nation - Buchpräsentation
06.12.2019, 18:00 Theater an der Wien

Wer war Stanisław Moniuszko (1819–1872)? Der im westlichen Ausland kaum bekannte Komponist gilt als Schöpfer der polnischen Nationaloper. Von seinen polnischen Zeitgenossen wurde er mitunter sogar höher geschätzt als Chopin, der „nur“ Klavierwerke schrieb. Mit seinen Werken, vor allem den Opern „Halka“ und „Das Gespensterschloss“, bot er der geteilten Nation im 19. Jahrhundert Trost und Halt. Rüdiger Ritter beschreibt in seiner ersten deutschsprachigen Moniuszko-Biografie Der Tröster der Nation. Stanisław Moniuszko und seine Musik, wie sich aus einem Landadeligen aus der Gegend von Minsk und Wilna, dem Überschneidungsgebiet der polnischen, litauischen und weißrussischen Kultur, der spätere polnische Nationalkomponist und Leiter des Warschauer Operntheaters entwickelte.

Moderation: Dr. Peter Oliver Loew (Direktor des Deutschen Polen-Instituts)

Aranżacja muzyczna: Natalia Kawalek (sopran), Elizabete Šīrante (fortepian)

Musikalische Gestaltung: Natalia Kawalek (Sopran), Elizabete Šīrante (Klavier)

Dr. Rüdiger Ritter (geb. 1966) ist Historiker und Musikwissenschaftler. Er hat u. a. über Stanislaw Moniuszko, die Nationalmusik in Polen und Litauen sowie die Rezeption von Jazz im Ostblock und Oberschlesien publiziert.

Dr. Peter Oliver Loew (geb. 1967) ist Historiker und Direktor des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt. Er beschäftigt sich u. a. mit der Geschichte der deutsch-polnischen Beziehungen und der Kulturgeschichte Ostmitteleuropas.

Öffnungszeiten der Tageskasse des Theater an der Wien: 10–18 Uhr außer sonn- und feiertags.

Adresse: Theater an der Wien (Pausenraum Die Hölle), Linke Wienzeile 6, 1060 Wien
Eintritt/Tickets: Eintritt frei. Zählkarten sind an der Tageskasse des Theaters erhältlich