Film
„Agnus Dei – Die Unschuldigen“ von Anne Fontaine. FrauenFilmTage 2017
07.03.2017, 19:00 Metro Kinokulturhaus, Wien

Das Festival FrauenFilmTage bietet seit 2004 eine Plattform für Filmemacherinnen aus der ganzen Welt. Jedes Jahr werden prämierte nationale und internationale Spielfilme und Dokumentationen gezeigt, die frauen- und gesellschaftspolitische Themen aufgreifen. In Kooperation mit dem Polnischen Institut wird heuer das bewegende Nachkriegsdrama „Agnus Dei – Die Unschuldigen“ von Anne Fontaine mit u. a. Lou de Laâge, Agata Kulesza und Agata Buzek gezeigt.

Die junge französische Rotkreuzmitarbeiterin Mathilde betreut 1945 nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Polen französische Patienten. Eine Nonne führt sie zu einem Kloster, wo dringend Hilfe gebraucht wird: Sechs Nonnen und eine Novizin wurden nach ihrer Vergewaltigung durch russische Soldaten schwanger, eine davon ist kurz davor, ihr Kind zur Welt zu bringen. Die Frauen haben wenig Ahnung, was sie erwartet.

Regie führte Anne Fontaine, die als Filmemacherin u. a. durch „Coco Chanel – Der Beginn einer Leidenschaft“ und „Gemma Bovery“ bekannt wurde.

(FR/PL 2016, 115 Min., OmU)

Adresse: Metro Kinokulturhaus, Johannesgasse 4, 1010 Wien
Eintritt/Tickets: reservierung@filmarchiv.at; 01/512 18 03