Literatur
„Europa zu Gast im erweiterten Wohnzimmer“
01.10.2012, 19:30 Café Weimar, Wien

Um den internationalen Tag des Kaffees zu feiern, veranstaltet am 1. Oktober der Verband EUNIC-Wien (der Zusammenschluss der europäischen Kulturinstitute in Wien) in Zusammenarbeit mit Fachgruppe Wien der Kaffeehäuser eine Runde von Lesungen rund um das schwarze Getränk. 18 Länder präsentieren in neun Kaffeehäusern Texte rund um das Thema Kaffee. Den Ehrenschutz über den Tag des Kaffees hat Vizekanzler Außenminister Dr. Michael Spindelegger übernommen.

Das Polnische Institut Wien präsentiert eine Lesung mit Auszügen des Buches „O sobie i innych“ („Von mir und den anderen“) von Krystyna Uniechowska, die die Memoiren ihres Vaters, des Malers, Kunstliebhabers und Erzählers Antoni Uniechowski, veröffentlicht hat. Die Geschichte spielt im Warschau (Warszawa) der Vorkriegsjahre und erzählt von dem bunten Treiben in den Warschauer Cafés. Bei einem kleinen Braunen wurden in stundenlangen Unterhaltungen und Streitgesprächen die interessantesten künstlerischen Ideen geboren. Ähnlich wie in Wien, gehörten zu den Stammgästen nicht nur Künstler, Kunstliebhaber, Philosophen oder Politiker, es gab auch mancherlei Sonderlinge. Über sie kursierten wilde Geschichten und Anekdoten, aber kein Café würde wohl auf diese Besucher wirklich verzichten wollen.

An diesem Abend wird Schauspieler Helmut Berger auch Auszüge des Buchs „Im Café der verlorenen Jugend“ von Patrick Modiano, das vom Institut Français d’Autriche – Vienne ausgewählt wurde, lesen.

Adresse: Café Weimar, Währinger Straße 68, 1090 Wien
Eintritt/Tickets: Eintritt frei.