Film
„Die Karwoche“ von Andrzej Wajda – Jüdisches Filmfestival Wien
10.10.2013, 20:30 Votiv Kino, Wien

Zum 70. Jahrestag des Aufstands im Warschauer Ghetto widmet sich das Jüdische Filmfestival Wien (3.–17. Oktober) in der diesjährigen Ausgabe dem heroischen Kampf der Aufständischen. Gezeigt werden zwei Filme über den starken Überlebenswillen und den Kampfgeist der Juden im von den Deutschen errichteten und liquidierten Ghetto.

„Die Karwoche“ (Wielki Tydzień) von Andrzej Wajda

Spielfilm, PL/D/F 1995, 93 Min., OmdU

Erst 1942 wird die Religionszugehörigkeit der polnischen Jüdin Irena Lilien für sie zum Thema – und zum lebensgefährlichen Problem. Sie ist in Warschau auf der Flucht vor den deutschen Besatzern und auch unter den befreundeten katholischen Polen findet sie keine Hilfe. In der Karwoche von 1943, während des Ghetto-Aufstands, wird sie von der Gestapo verhaftet, kann sich aber freikaufen und findet Zuflucht bei ihrem früheren Geliebten Jan. Dieser ist aber mittlerweile verheiratet und die Anwesenheit Irenas wird zum Problem.

Regie und Drehbuch: Andrzej  Wajda, nach der gleichnamigen Erzählung von Jerzy Andrzejewski

Darsteller: Beata Fudalej, Wojciech Malajkat, Wojciech Pszoniak, Magdalena Warzecha, Cezary Pazura u. a.

Wiederholung: Sa 12.10. 20:00 Uhr, De France


Adresse: Votiv Kino, Währinger Str. 12, 1090 Wien
Eintritt/Tickets: Votivkino 01/317 35 71, www.votivkino.at