Film
„Korczak” von Andrzej Wajda
28.02.2017, 18:30 Polnisches Institut Wien

Der Film „Korczak“ von Andrzej Wajda ist ein eindrucksvolles Porträt des polnischen Kinderarztes mit jüdischen Wurzeln, Schriftstellers und Pädagogen Janusz Korczak (1878–1942). Nach einem Drehbuch von Agnieszka Holland entstand eine Filmbiografie, die den Lebens- und Leidensweg des großen Erziehungspädagogen und Humanisten nachzeichnet.

Warschau der 1930er-Jahre. Die Rundfunksendung von Janusz Korczak, der in der Stadt als „der alte Doktor“ bekannt ist, wird abgesetzt. Der wachsende Antisemitismus und der Einmarsch der deutschen Wehrmacht 1939 führen dazu, dass das Heim für jüdische Waisenkinder, das Korczak mit großem Idealismus und Einsatz leitet, in das Warschauer Ghetto übersiedelt wird. Korczak gibt jedoch nicht auf und versucht auch dort, sein Erziehungskonzept aufrechtzuerhalten: Er kümmert sich um die Versorgung seiner Kinder. 1942 wird er gemeinsam mit ihnen ins Konzentrationslager deportiert und ermordet.

Regie: Andrzej Wajda
Buch: Agnieszka Holland
Mit Wojciech Pszoniak, Ewa Dałkowska, Teresa Budzisz-Krzyżanowska u. a.
PL/D 1990, 113 Min., OmU

Adresse: Polnisches Institut Wien, Am Gestade 7, 1010 Wien
Eintritt/Tickets: Eintritt frei. Anmeldung erforderlich 01/533 89 61