© Polnisches Institut Wien
Andere
Treffen mit polnischen Erasmus-Studentinnen und -Studenten in Wien. Erasmus-Tag 2017
11.05.2017 Polnisches Institut Wien

Am Donnerstag, den 11. Mai 2017 waren polnische Studierende des Erasmusprogramms zu Gast im Polnischen Institut Wien. Am Vortag des Treffens wurden in ganz Europa 30 Jahre Erasmus – das weltweit größte Förderprogramm von Auslandsaufenthalten an Universitäten – gefeiert.

Das Erasmus-Programm, ein Förderprogramm der Europäischen Union, hat bereits eine lange Geschichte vorzuweisen und gilt als weltweit größtes Förderprogramm von Auslandsaufenthalten an Universitäten. Seit 2003 wurde es durch das zusätzliche Programm Erasmus Mundus über Europa hinaus erweitert. 2014 wurde Erasmus mit anderen europäischen und internationalen Stipendienprogrammen zu Erasmus+ verschmolzen. Der Name des Programms ist auf einen großen europäischen Humanisten der Renaissance, Erasmus von Rotterdam, zurückzuführen.

Ein gemeinsamer Abend in netter Atmosphäre ermöglichte es den Studierenden, die Aufgaben und die Tätigkeit des Polnischen Instituts sowie einander kennenzulernen und Erasmus-Erfahrungen auszutauschen. Für die musikalische Umrahmung des Treffens sorgten zwei polnische Studierende des Erasmusprogramms an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien: Karolina Skoczylas (Violine) und Jarosław Szemet (Klavier).