© Polnisches Institut Wien
Musik
Polish Art Philharmony im Musikverein. Aus dem Zyklus: Musik der Meister
25.06.2017 Wiener Musikverein

Am Sonntag, den 25. Juni 2017 präsentierte die Polish Art Philharmony unter der Leitung von Michael Maciaszczyk im Rahmen des Konzertzyklus „Musik der Meister“ des Wiener Musikvereins u.a. die Symphonie Nr. 5 von Ludwig van Beethoven und das Konzert für Violine und Orchester A-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart. Der Pianist Janusz Bielecki spielte seine Eigenkomposition „Träume“.

Polish Art Philharmony, bis 2016 bekannt als Concertino – Kammerorchester von Myślenice, entstand im Mai 2010. Das Orchester konzertiert auf der ganzen Welt und nimmt an zahlreichen Festivals teil. 2016 erfolgte gemeinsam mit dem weltbekannten Jazzmusiker und einzigen polnischen Preisträger des Grammy-Awards, Włodek Pawlik, die Aufnahme der vielgerühmten CD „Włodek Pawlik – 4 Works 4 Orchestra“.

Volkhard Steude ist seit 1994 Konzertmeister der Wiener Philharmoniker und des Orchesters der Wiener Staatsoper. Er spielt auf einer Violine des hervorragenden italienischen Geigenbaumeisters Antonio Stradivari (Cremona 1714, „ex Smith – Querson“), die im Eigentum der Österreichischen Nationalbank steht, die ihrerseits auf diese Weise hervorragende österreichische Künstler prämiert.

Janusz Bielecki ist Pianist, Komponist, Filmproduzent und Kunstmäzen. Zudem ist er Autor zahlreicher Symphonie-, Kammer- und Solomusikstücke sowie Initiator des internationalen Festivals Screen & Sound Fest. – Let’s See The Music, das Film und Musik verbindet.