© Polnisches Institut Wien
Wissen
Museum der Papierherstellung in Duszniki-Zdrój. Geschichte und Gegenwart – Präsentation
23.11.2017 Polnisches Institut Wien

Das Museum der Papierherstellung (Muzeum Papiernictwa) in Duszniki-Zdrój wurde 1968 von der Woiwodschaft Niederschlesien in Duszniki-Zdrój, Polen, gegründet. Es befindet sich in einer ehemaligen Papiermühle aus dem 16. Jahrhundert, die eines der wertvollsten industriellen Architekturdenkmäler Europas darstellt und an der Reinerzer Weistritz (Bystrzyca Dusznicka) liegt.

Das Museum ist ein bedeutendes Zentrum zur Erforschung der Geschichte der Papierherstellung. Hier finden regelmäßig Ausstellungen statt, die die Geschichte des Papiers beleuchten. Seit 2001 findet in dem Museum jährlich ein Fest des Papiers statt, eine volksfestähnliche Veranstaltung zur Verbreitung der Kenntnisse über die Geschichte und die Bedeutung der Papierherstellung, der Druckerei, des Buchbinderhandwerks und gegenwärtiger Kunst.

Die Geschichte und die gegenwärtigen Tätigkeiten des Museums wurden von Jan Bałchan, Historiker und Leiter der Papierherstellungsabteilung im Museum der Papierherstellung in Duszniki Zdrój, präsentiert.

Die Präsentation fand begleitend zur Ausstellung „Der gemeinsame Raum“ in der p_art Galerie statt, die bis 2. Februar 2018 zu sehen ist.