© Polnisches Institut Wien
Musik
Riccardo Del Fra Quintet „Hoffnung – Espoir – Nadzieja“ (I/F/PL)
18.03.2018 Porgy & Bess, Wien

„Hoffnung – Espoir – Nadzieja“ ist der Name des Musikprojekts anlässlich des 25-Jahr-Jubiläums des Weimarer Dreiecks im Jahre 2016, das am Sonntag, den 18. März im Porgy & Bess präsentiert wurde.

Begeistert von der Idee, die drei ohnehin historisch eng miteinander verbundenen Länder kulturell noch näher zusammenzubringen, entwickelte Riccardo Del Fra eine Musik, die Hoffnung weckt und symbolisiert. Gemeinsam mit einem Instrumentalensemble aus deutschen, französischen und polnischen Musikern soll Hoffnung die Antwort auf eine Zeit der Krise sein, in der mehr denn je die gemeinsamen Werte der europäischen Länder auf den Prüfstand gestellt werden. Inspiration fand Del Fra in Gedichten und Texten deutscher, französischer und polnischer Schriftstellerinnen und Schriftsteller, deren Werke um die Idee und Verwirklichung der Hoffnung, der Espoir, der Nadzieja kreisen. Über Motive des Traums, des Wartens und des Bangens, des Vertrauens und des Zweifelns, der Utopien in Gegenwart und Zukunft sowie der immer anwesenden Gefahr des Scheiterns versuchte Del Fra die Vielschichtigkeit der menschlichen Hoffnung zu beleuchten.

Besetzung: Riccardo Del Fra (Kontrabass), Tomasz Dąbrowski (Trompete), Jan Prax (Alt- und Sopransaxofon), Carl Morisset (Klavier), Kuba Gudz (Schlagzeug)