© Polnisches Institut Wien
Wissen
„Polen heute – europäische Herausforderungen“. Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Zdzisław Krasnodębski
13.04.2018 Polnisches Institut Wien

Am 13. April war Univ.-Prof. Dr. Zdzisław Krasnodębski, Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Hochschullehrer, Soziologe und Sozialphilosoph, mit seinem Vortrag „Polen heute – europäische Herausforderungen. 100 Jahre nach der Wiedererlangung der Unabhängigkeit des polnischen Staates“ zu Gast im Polnischen Institut Wien.

In seinem Vortrag verwies Prof. Krasnodębski auf die gemeinsamen Bezugspunkte in der europäischen Geschichte des 20. Jahrhunderts und betonte den grundlegenden Unterschied in der Wahrnehmung der wichtigsten historischen Ereignisse, wie der Erste Weltkrieg, aus der Perspektive verschiedener europäischer Länder. Prof. Krasnodębski warf die Frage der heutzutage üblichen historischen Narration und ihrer Elemente auf, die aus polnischer Sicht als zweifelhaft betrachtet werden können, wie z. B. die Idealisierung der Zeit vor 1914 und die Minimierung der Rolle der Zwischenkriegszeit, die Bagatellisierung des Kommunismus, die Unfähigkeit zu verstehen, was Kommunismus tatsächlich war und die Angst vor der heutigen Europakrise. Prof. Krasnodębski unterstrich zudem die Tatsache, dass die Europäische Union nicht die Abschaffung des alten Systems von Nationalstaaten sei. Denn die EU ermöglichte das Überleben von Nationalstaaten und sollte die Lösung für ihre Probleme, die aus der Situation nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg herrühren, sein. Während des Vortrags erwähnte Prof. Krasnodębski ebenfalls die Aufgaben und Herausforderungen des polnischen Staates, auch im Hinblick auf die Europäische Union.

Univ.-Prof. Dr. Zdzisław Krasnodębski ist unter anderem Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Professor an der Universität Bremen und an der Akademia Ignatianum in Kraków, Ratsmitglied des Polnischen Instituts für Internationale Angelegenheiten, Vorsitzender des Preiskomitees des Lech-Kaczyński-Preises, Publizist und ein in Polen sowie im Ausland geschätzter Experte.