© Polnisches Institut Wien
Geschichte
Jan Karski. Zeuge der Shoah - Geschichte mit Bildern erzählen
11.04.2019 Polnisches Institut, Wien

Jan Karski, eigentlich Jan Kozielewski (geb. am 24. April 1914 in Łódź, gestorben am 13. Juli 2000 in Washington, D.C.), war ein polnischer Offizier und Kurier der Polnischen Heimatarmee. Nach Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde er beauftragt, die polnische Exilregierung über die Situation im Land und die Alliierten über die Vernichtung der Juden in Polen zu informieren. Mehrmals von der Gestapo verhaftet und gefoltert gelang es ihm, in den Westen zu fliehen und als Augenzeuge der freien westlichen Welt über die Vernichtung der jüdischen Bevölkerung in Polen zu berichten.

Der Bahoe-Books-Verlag, der sich im großen Teil auf geschichtliche Themen spezialisiert, präsentierte die 2018 erschienene Graphic Novel „Jan Karski. Zeuge der Shoa“ von Lelio Bonaccorso und Marco Rizzo. Der Verlag bringt wahre Geschichten auf  lebendige und attraktive Weise näher, das perfekte Zusammenspiel von Bildern und Text gibt oft ein neues Leseerlebnis und erreicht auch jüngeres Publikum.

Nach der Buchpräsentation fand die Vorführung des Dokumentarfilmes „Karski & the Lords of Humanity” von Sławomir Grünberg statt, der auf innovative Art die Archivausschnitte mit  Animationssequenzen verbindet und auf spannende Weise das bewegende Leben von Jan Karski erzählte.

Veranstalter: Polnisches Institut Wien. Partner: Bahoe Books